Samstag, 20. August 2016

Gesponnen - Elfengrün

Anfang Mai habe ich Wolle mit Jaquardfarben im Topf gefärbt. Die Kammzüge habe ich gut in Ziplockbeuteln verpackt und vor kurzem versponnen. Das Malottke Reiserad war im Einsatz. Völlig geräuschlos kann ich mit ihm auch vom Sofa spinnen. Dafür hat es auch die passende Höhe und es lässt sich bequem mit dem großen Zeh treten.

Verzwirnt habe ich auch mit dem Malottke und der gleichen Übersetzung, allerdings habe ich die Bremse etwas angezogen. Beim Verzwirnen habe ich auf einen "High Twist" geachtet, damit ist das Garn auch etwas robuster.

Die Faser ist nämlich supersoft und fluffig, leider weis ich nicht von welcher Schafrasse sie ist. Aus der gleichen Faser habe ich auch die Wolle zu meiner Frühlingsjacke gesponnen.





Montag, 15. August 2016

Dienstag, 9. August 2016

Japanisches Top

Was sommerliches sollte es werden und aus der Knitscene Sommer 2016 hat mich gleich das Seiche Tank von Yoko Johnston angesprochen. Das Garn ist von einem Ufo, dessen Wolle ich noch zu Dresdner Zeiten mal bei Karstadt erworben habe (Gedifra Ayala), es ist mit einem Leinanteil und hat einen schönen Glanz.

Das Top ist komplett ohne Naht gestrickt. Frau Johnston verwendet eine raffinierte Technik für die Schultern (siehe Detail).

Änderungen:
Den Ausschnitt habe ich mit Krebsmaschen umhäkelt. Weniger Zunahmen um nicht zuviel Weite zu bekommen.

Einen kreativen Dienstag wünscht euch Anja



Dienstag, 26. Juli 2016

Dienstag, 19. Juli 2016

Sommer - Überwurf aus Baumwollbändchen

In einem älteren Bergere de France Magazin entdeckte ich diesen Überwurf. Die Armlöcher entstehen mittels einer originellen Falttechnik.

Ich hatte das Teil im Strickcafe fertiggestrickt und die anwesenden Damen haben mir dann beim Falten geholfen.

Das Stricken ist einfach, ein langes Rechteck, an dem noch ein Rechteck angefügt ist (im Foto die dunkle Farbe).
Gestrickt habe ich mit einer 8er Nadel, Material Schulana Bändchengarn (Baumwolle).

Der Überwurf hat eine Universalgröße und die Tochter trägt ihn auch sehr gern.



Einen kreativen Dienstag wünscht euch Anja

Montag, 11. Juli 2016

Upcycling, Jeanskissen

Nachdem ich mir letzte Woche im Patchworkladen vor Ort ein 60 Grad Lineal gekauft habe, musste ich das natürlich auch ausprobieren. Bevor ich mich an ein größeres Stück wage, habe ich mich erstmal an ein Kissen getraut.




Drei kleine Jeans habe ich vernäht.
Die Spitzen treffen noch nicht genau aufeinander, mit dem Jeansstoff war das auch was schwierig.













Einen kreativen Dienstag wünscht euch Anja

Sonntag, 10. Juli 2016

Squareloom, der zweite Versuch

Das Weben oder Legen der Fäden mit einem Squareloom geht ja ruckzuck. Nachdem ich das Stück vom Loom genommen habe, war ich diesmal nicht so leichtsinnig und habe das Teil von Hand gewalkt. Bei den derzeitigen Temperaturen schweißtreibend.





Die Steinschafwolle filzt genauso gut wie die Bergschafwolle. Beide sind allerdings sehr haarig, am Körper wollte ich die nicht haben. Man sieht an den 12 er Nadeln gut die Dicke des Dreifachzwirns.
Vorher habe ich ein Vorgarn mit dem Dizz gezogen. Ist zwar aufwändig, aber dafür war das Garn dann relativ gleichmäßig.